Auswahl verfeinern
Ölfarben

Ölfarben

Die Ölmalerei tauchte erstmals in der europäischen Malkunst in der Mitte des 13 Jahrhunderts auf. Zu ihrem endgültigen Durchbruch im 15. Jahrhundert verhalf ihr vor allem der berühmte niederländische Maler Jan van Eyck. Die Ölmalerei wird heute von Künstlern als die klassische Königsdisziplin der Malerei betrachtet. In ihrer Haltbarkeit und farblichen Brillanz ist die Ölmalerei einzigartig und unübertroffen. Hierzu bieten wir Ihnen die entsprechenden Farben.

Unsere Ölfarben Sortimente im Überblick

  • Ölfarben wasservermalbar
  • Ölfarbenserien
  • Ölfarbensets
  • Bob Ross Ölfarben

Wie ihr Name bereits verrät, wird bei der Herstellung von Ölfarben Öl, zumeist Leinöl, als Bindemittel verwendet. Als Basisausstattung reicht ein Sortiment mit wenigen Farben aus. Durch die langsame Trocknung der Farben sind sie hervorragend auf einer Palette und auch auf dem Ölbild selbst mischbar.

Mit dem richtigen Zusatz von Leinöl, Terpentin, oder Malmittel können Ölfarben deckend oder transparent, glatt oder pastos und matt oder glänzend aufgetragen werden.

Alle Techniken der Ölmalerei basieren auf der Regel „fett auf mager“. Diese Grundregel besagt, dass immer eine bindemittelreichere Ölfarben Schicht auf eine bindemittelärmere Schicht aufgetragen werden muss, um eine rissbildende Spannung zwischen den Farbschichten zu vermeiden und eine optimale Haftung zu gewährleisten.

Ölfarben haben eine hohe Farbintensität, sind sehr alterungsbeständig und lassen sich besonders vielseitig verarbeiten

  • Vermalen direkt aus der Tube
  • Mit Malbutter verdicken
  • Mit Terpentin verdünnen
  • Lasierend auftragen
  • In Schichten übereinander legen